Montag, 16. Dezember 2013

Lichtfestivals in Europa

Eine Welt ohne Licht - schwer vorstellbar, ist es doch ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Lebens.
Dabei verfügt es nicht nur über einen rein praktischen Nutzen. Es zieht seine Betrachter ebenso durch unzählige künstlerische Facetten in seinen Bann, wie unzählige Lichtfestivals in Europa beweisen.

Das Festival of Lights in Berlin

Von Licht angestrahlte Sehenswürdigkeiten sind in vielen Metropolen keine Seltenheit. Und doch ist das Berliner Festival of Lights eine echte Besonderheit. Neben Illuminationen nationaler wie internationaler Künstler bietet es einem Millionenpublikum zahlreiche weitere Attraktionen zum Mitmachen rund um Licht- und Videokunst. Hier werden Geschichte und Geschichten mit Hilfe von Licht neu und überraschend erzählt. Zum 9. Festival im Jahr 2013 strömten bereits mehr als zwei Millionen begeisterte Besucher. Insofern kann auch vom 10. bis 19.Oktober 2014 mit einer erfolgreichen Veranstaltung gerechnet werden - zumal der Eintritt kostenlos ist.

Die Luminale in Frankfurt am Main

Die Luminale in Frankfurt findet seit dem Jahr 2000 alle zwei Jahre statt. Sie bildet das Abendprogramm der Light+Building-Messe, die jeweils circa 200.000 Besuchern anlockt. Aber auch einzeln betrachtet entwickelt sich die Luminale zu einem eigenständigen Highlight - mit zuletzt mehr als 140.000 Besuchern.
Das verwundert kaum, gilt sie doch als ein Mekka für neue Ideen und Entwicklungen bezüglich Licht, Energieeffizienz und der Nutzung neuer Technologien. Auf dieser Plattform präsentieren sowohl Spezialfirmen wie auch Lichtkünstler ihre Arbeiten einer begeisterten Öffentlichkeit.

Auch 2014 zeigt sich die Luminale wieder von ihrer facettenreichen Seite: vom 30.3. bis zum 4.4. erstrahlen diverse Gebäude, Plätze und Straßen in einem anderen Licht und beeindrucken durch unterschiedliche, zum Teil auch interaktive Installationen.

Der Internationale Feuerwerkswettbewerb Hannover

Dieser Wettbewerb für Pyro-Techniker aus aller Welt fand erstmals 1991 statt und beeindruckt seitdem alljährlich mehrere tausend Zuschauer. Die barocken Herrenhäuser Gärten dienen dabei als perfekte Kulisse. Ein vielseitiges Rahmenprogramm mit Livemusik, Kleinkunst und Theatervorstellungen rundet die Veranstaltung ab. 2013 ließen sich rund 50.000 Zuschauer von den aufwendigen Feuerwerken der teilnehmenden Teams verzaubern.

In 2014 gehen zwischen Mai und September tschechische, englische, Schweizer, japanische und griechische Teams an verschiedenen Samstagen an den Start. Die Eintrittspreise liegen dabei zwischen 14,50€ für eine ermäßigte Karte für eine Einzelvorstellung und 80,-€ für eine Dauerkarte. Zusätzlich gibt es weitere Angebote, beispielsweise Familienkarten.

Rhein in Flammen

Dieses Feuerwerksspektakel findet jährlich von Mai bis September an verschiedenen Orten entlang des Rheins statt. Es beruht auf der seit 1931 bestehenden Tradition, das Rheinufer mit bengalischen Lichtern zu erhellen. Dazu gehören heute die Etappen Rüdesheim - Bingen, Spay - Koblenz, Oberwesel und St. Goar - St. Goarshausen. Wer also eine nächtliche Bootsfahrt über den Rhein machen und vom Schiff aus die Feuerwerke am Ufer genießen möchte, ist hier genau richtig. Aber auch dort und bei einem der zahlreichen Weinfeste lässt sich die Kulisse bewundern. Die Ticketpreise für die Schiffstouren schwanken dabei von örtlicher Veranstaltung zu Veranstaltung und sind jeweils bei den Tourist-Informationen der einzelnen Städte zu erfragen.

Lux Helsinki

Dieses Lichtfestival wird von der Stadt Helsinki organisiert. Im Jahr 2013 zog das Festival 100.000 Besucher in seinen Bann. Auch 2014 präsentieren finnische und internationale Künstler an zwölf innerstädtischen Orten ihre Lichtinstallationen. Diese können durchgängig von 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr dauerhaft betrachtet werden, für einen Teil gelten sogar Besichtigungszeiten von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang. Alle Veranstaltungsorte sind nahezu barrierefrei. Der Eintritt ist kostenlos.

Amsterdam Light Festival

Das Amsterdam Light Festival fand zum ersten Mal im Jahr 2012 statt und beruht auf einem Zusammenschluss von wissenschaftlichen und künstlerischen Institutionen mit dem Handel und der Stadtverwaltung von Amsterdam. Die Kombination von Licht und Wasser vor historischen Kulissen verstärkt den Eindruck, den die Besucher bereits von Amsterdam gewonnen haben. Darüber hinaus verdeutlicht das Lichtfestival den Wandel, dem die Lichtindustrie seit der Einführung der LED-Technik unterliegt und schafft Raum zum Experimentieren mit neuen Effekten. Für einen Besuch des nächsten Festivals sollte man sich den Zeitraum vom 06.12.2013 bis zum 19.01.2014 frei halten.

Fête des lumiéres in Lyon

Seit 2001 verwandelt sich die französische Stadt Lyon regelmäßig in ein Lichtermeer. Denn jährlich findet für vier Tage im Dezember das Lichterfest statt, dessen Höhepunkt jeweils am 8. Dezember gefeiert wird.
Im Rahmen dieses Lichtfestivals werden sowohl öffentliche Gebäude und Plätze als auch Schaufenster von Geschäften und private Fenster beleuchtet.

Zunächst aus religiösen Gründen gefeiert, gilt das Fest inzwischen als Ausdruck von innovativer Kreativität. So lockt es neben Künstlern zunehmend Besucher an, die sich hauptberuflich mit Beleuchtung und Licht befassen. Schließlich hat sich die Stadt durch ihr Beleuchtungskonzept zu einem Vorreiter in Sachen urbanes Beleuchtungskonzept entwickelt, das sowohl fortschrittliche als auch traditionelle Elemente miteinander verbindet.

Die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit ist dementsprechend hoch: So berichten zusätzlich zur Presse mehrere Fernseh- und Radiosender über die geplanten Aktionen. Darüber hinaus rechnet die Stadt für das Jahr 2014 mit rund vier Millionen Besuchern.