Freitag, 2. März 2012

Die passende Pendelleuchte für den Wohnbereich finden

Pendelleuchten und Kronleuchter haben eine lange Tradition in der Beleuchtung von Wohnräumen. In gewisser Weise haben sie den Funktionalismus vorweggenommen, der ein Stilprinzip modernen Designs ist.

Da Pendelleuchten so allgegenwärtig sind, sind ihre Vorzüge für den modernen Betrachter oft erst auf dem zweiten Blick sichtbar. Im Prinzip ist die Idee einfach wie genial. Da die Decke im Normalfall frei ist, kann von dort aus beliebig eine Leuchte aufgehangen werden, und dies bei unterschiedlich hohen Decken auch in beliebiger Höhe.

Elektrische Leuchten führen am tragenden Pendel das sie mit Elektrizität versorgende Kabel gleich unauffällig mit. Funktionalere Variationen der Leuchten verwenden Flaschenzüge, mit denen die Höhe bequem justierbar ist. Durch die lange Geschichte der Beleuchtung kann auch eine Vielfalt an Modellen bei Pendelleuchten zurückgegriffen werden. An dieser Leuchtenform wurde jedes ästhetisches Stilprinzip in der Neuzeit verwirklicht.

Dabei muss es nicht beim modernen Funktionalismus bleiben. Klassische, helle oder metallische Kronleuchter nehmen unter diesem Gesichtspunkt den höchsten Rang ein. In Räumen mit hohen Decken ist ihre Eleganz unübertroffen – vorausgesetzt es handelt sich wirklich um einen Kerzenleuchter.

Nichts schafft so effektvoll ein angenehmes Ambiente wie das warme Flackern. Das Problem an Kerzenlicht ist, dass es nicht besonders hell ist. Die Vielseitigkeit von Kronleuchtern lässt sich in dieser Situation gut aufzeigen:

Tatsächlich eignen sich praktisch nur Kronleuchter für eine Beleuchtung, die hauptsächlich auf Kerzenschein zurückgreift. Ein vorteilhafter Nebeneffekt ist, dass durch die sichere Verankerung an der Decke die Kerzenflammen auch gleich sicher verwahrt sind und nicht durch eine Unachtsamkeit gefährlich werden können. Neben Kronleuchtern, für die ausschließlich Kerzen verwendet werden können, gibt es seit der Erfindung des elektrischen Licht selbstverständlich auch solche, die auf eine moderne Lichttechnik beruhen.

Auch in dieser Hinsicht strahlen Kronleuchter wahren Luxus aus: Denn da Kronleuchter meist gleich fünf oder mehr Lichtquellen benötigen - die Flos Pendelleuchte 2097 hat sage und schreibe 50 Leuchtenarme -, verbrauchen sie entsprechend viel Strom. LED-Leuchten sind sicher eine mögliche Lösung, doch gilt es zu beachten, dass die heutigen Retrofit-LED-Lampen nicht immer exakt die gleiche Lichtfarbe aufweisen. Selbst bei Modellen des gleichen Herstellers und der gleichen Produktserie sind Unterschiede sichtbar.

Da Pendellampen optimalerweise über einen großen Tisch aufgehangen werden, kann die Aufmerksamkeit ganz auf diesen Bereich gerichtet werden – ob beim Dinner unter dem Schein eines Kerzenkronleuchters oder beim Meeting bei dem viele Dokumente gut lesbar ausgeleuchtet werden müssen.