Montag, 23. Januar 2012

Räume verdunkeln und beleuchten

Licht in seiner schönsten Form kommt immer durch die Fenster in den Raum. Denn das natürliche Tageslicht ist für alle Sehaufgaben am besten geeignet und ist außerdem kostenlos. Deshalb wird in der modernen Architektur mit großen Fenstern oder Fassadenverglasungen dafür gesorgt, dass von diesem Licht so viel wie möglich für die Raumausleuchtung genutzt werden kann.

Gleichzeitig gibt es aber auch Situationen und Räume, wo man das Tageslicht nicht in großen Mengen benötigt, sondern lieber in gedämpfter Form, z.B. durch einen Vorhang oder einem schönen Rollo als cremefarbenen Stoff im Schlafzimmer. Auch als Blendschutz fürs Arbeitszimmer und als Wärmeschutz für den Wintergarten ist im Sommer eine Verdunkelung sinnvoll. Außerdem ist es sehr ratsam, Gemälde und Kunstdrucke vor den schädlichen UV- und IR-Strahlung des Sonnenlichts zu schützen.

Deshalb setzen sich in der Fenstergestaltung die funktionellen Sonnenschutzanlagen wie Plissee, Jalousie und Lamellenvorhang immer stärker durch und gehören heute sogar zu den angesagten Einrichtungstrends für Privaträume.

Während man früher ein Verdunkelungsrollo hinter fülligen Gardinenstores oder Vorhängen verbarg, können sie heute in ihrer ganzen Form gezeigt werden. Ihre schönen Farben und Designs lassen sich durch ihre schlichten Formen hervorragend mit der Einrichtung kombinieren und für eine behagliche, ruhige Stimmung sorgen. Dank moderner Webverfahren kann die Verdunkelung auch mit weißen oder anderen hellen Stoffen umgesetzt werden und natürlich auch mit schönen Mustern oder Fotos im Digitaldruck versehen.

Da nachts jedoch alle Fenster grau werden, ist in jedem Raum auch eine variable Beleuchtung vonnöten. Einer der wichtigsten Tipps für die stimmungsvolle Wohnraumbeleuchtung ist: Schaffen Sie mehrere kleine Lichtquellen, z. B. auf der Kommode, in einer leeren Raumecke oder auf einem Beistelltisch, mit denen Sie einzelne Raumbereiche sanft und behaglich ausleuchten können. Eine große Deckenleuchte sollte nur im Notfall eingeschaltet werden.